Über uns

Team

Team


Marcel Derek Ramsay

Marcel Derek Ramsay war vor seiner Filmausbildung zunächst als Fotograf tätig, hatte als solcher zahlreiche Ausstellungen und gewann Preise. Mit seinen Kurzfilmen – oft experimentelle und Found-Footage-Werke – wurde er u.a. am Filmfestival Locarno für den Goldenen Leoparden nominiert.
Er wirkte als Kameramann etwa bei Samirs Dokumentarfilm «Babylon 2» mit und war anschliessend jahrelang als Cutter für das Schweizer Fernsehen, für Werbefilme sowie freie Produktionen tätig. Mit seiner Schnittarbeit prägte er zahlreiche Animations- und Dokumentarfilme, u.a. «Beyond Farewell» von Susanna Hübscher, «L’Île Noire» von Nino Christen, die Filme von Claudius Gentinetta oder «Goodnight Nobody» von Jacqueline Zünd, die international zum Teil grosse Anerkennung fanden.
2008 gründete Marcel Derek Ramsay die Produktionsfirma «Cinéma Copain». Nach mehreren Jahren als Trailerproduzent produziert er inzwischen auch Dokumentar- und Animationsfilme. 2015 feierte sein Langfilm-Debüt «Der Meister und Max» Premiere, bei dem er auch Regie führte.
Als technischer Dienstleister stellt Marcel Derek Ramsay zudem seit Jahren für zahlreiche KundInnen regelmässig DCPs her und organisiert die Herstellung inklusive Postproduktion von Kinotrailern.




Michèle Wannaz

Seit ihrem Studium der Filmwissenschaft, Publizistik und Literatur ist Michèle Wannaz als Autorin und Dramaturgin im Dokumentar- und Spielfilmbereich tätig. Hier arbeitete sie u.a. mit Mirjam von Arx, Micha Lewinsky, Markus Imhoof, Xavier Koller, Jan Gassmann, Tobias Noelle oder Pipilotti Rist zusammen. Daneben war sie jahrelang als Journalistin tätig (u.a. für Tages-Anzeiger, Berliner Zeitung, WOZ, NZZ oder NZZ Folio) sowie in der Filmförderung – zunächst als Kommissionsmitglied «Dokumentarfilm» beim Bundesamt für Kultur und anschliessend als Mitglied der Spielfilmkommission der Zürcher Filmstiftung. Zur Dramaturgie im Autorenfilm hat sie zudem ein Buch verfasst, das im Schüren Verlag erschienen ist («Dramaturgie im Autorenfilm – Erzählmuster des sozialrealistischen Arthouse-Kinos»).

Jahrelang war Michèle Wannaz ausserdem Projektleiterin, Autorin und Redakteurin bei W.I.R.E., einem interdisziplinären, an ETH und Universität Zürich gekoppelten Think Tank. Hier war sie auch für den internationalen Vertrieb des Magazins ABSTRAKT verantwortlich sowie für die darauf aufbauende, beim Suhrkamp erscheinende Buchreihe «Was zählt».

Seit 2014 ist Michèle Wannaz bei Cinéma Copain als Produzentin und Dramaturgin tätig, wo sie ihrer Leidenschaft für Dokumentar- und Animationsfilme nachgehen kann, und gründete – daraus hervorgehend – nun gemeinsam mit Marcel Derek Ramsay Copine Kinowerbung.